IoT am Bau

Im Rahmen unseres Innovations- Biotops erarbeiten wir in Workgroups und Taskforces Internet of Things (IoT) basierte Usecases.

Die Workgroups sind Diskussionsforen, in denen wir uns im Team der mitarbeitenden Professionals Überblick verschaffen zu den Schlüsselthemen von IoT am Bau und Ansätze generieren zur Beschleunigung der Einführung von IoT am Bau, für sichere und interoperable Produkte und Systeme und für neue Geschäftsmodelle.

Die Vertiefungen und die Konkretisierung von Lösungsansätzen werden auf Task Forces übertragen.

Workgroup Services

Das Schwergewicht der Arbeiten im laufenden Jahr liegt bei der Erarbeitung von Usecases zu innovativen IoT-gestützten Dienstleistungen unter Einbezug verschiedener Stakeholder am Bau und zur Untersuchung und Diskussion der Cyber-Sicherheit der Lösungsansätze.

Task Force Building & Areal Management (BAM)

Das bisher in der Industrie noch wenig systematisch bearbeitete Gebiet des IoT-gestützten Arealmanagements werden wir 2018 vertieft untersuchen und dabei innovative Geschäftsmodelle entwickeln für integriertes IoT-gestütztes Arealmanagement. Ausgangspunkt ist die vertiefte Bedürfnisanalyse einzelner Stakeholder am Bau.

Task Force Assisted Ambient Living (AAL)

IoT am Bau ermöglicht einer zunehmend überalterten Bevölkerung, länger in den eigenen vier Wänden zu leben. Neue und lebenswerte Formen des Zusammenlebens der Generationen entstehen und eine Vielzahl von Dienstleistungen wird über IoT-basierte Plattformen ermöglicht.
Nutzergruppen sind nicht nur die "Silver People", sondern auch "Double Income No Kids" (DINKS), Alleinerziehende, Singles und ganz normale Familien mit Kindern.

Task Force "Pilot AAL Nachrüstung"

Es wird eine bestehende Wohnung als Pilotprojekt AAL-tauglich einrichtet. Mit IoT Lösungen können ältere Menschen länger in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Auch andere Altersgruppen werden in Zukunft von einer AAL-Mehrgenerationen-Umgebung profitieren. Mit dem Pilotprojekt soll gezeigt werden, dass Schweizer Firmen solche Lösungen realisieren können: zuverlässig, sicher und mit hohem Nutzen für die Bewohner. Die Projektrealisierung dauert ungefähr ein Jahr danach erfolgt eine Begleitung des Betriebs von mindestens einem Jahr.

Workgroup Safety & Security

Die Sicherheit der IoT-Lösung am Bau ist eine Grundbedingung für den erfolgreichen Einsatz der neuen Technologien. Das Themengebiet umfasst Betriebssicherheit (Safety) und persönliche Sicherheit (Security), sowohl in der realen und virtuellen Welt.

Task Force Cyber Security

Die zunehmende Cyberkriminalität stellt eine echte Bedrohung dar für Produkte und Systeme am Bau und für das einwandfreie Funktionieren der Dienstleistungen. Unter Nutzung der Installationen im «IoT Labor Safety & Security» auf dem Areal des EKZ wollen wir die Gefahren von unberechtigtem Zugriff auf IoT basierte Systeme und Geräte und die Risiken der Cyberkriminalität untersuchen.

Workgroup Interoperabilität

Gemäss CGZ-Studie "Internet of Things in der Schweizer Bau-und Bauausrüstungsindustrie" liegt der wichtigste Engpass für die Ausbreitung der IoT-Lösungen am Bau in der Schweiz bei der ungenügenden Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen der Bau-und Bauausrüstungsindustrie. Die Mitgliedsfirmen der Swiss BuildTec Alliance bekommen konkrete Vorschläge, damit ihre Produkte (Plattform, Komponenten, Systeme, Services etc.) integrierbar/ interoperabel sind. Mit der Interoperabilität bezeichnen wir die Fähigkeit unabhängiger heterogener Systeme, möglichst nahtlos zusammen zu arbeiten.

Eine erste Grundlage wurde mit der Studie "Interoperabilität von IoT-Plattformen für Gewerke am Bau" geschaffen.

Wiki IoT am Bau

Sämtliche Erkenntnisse stehend den mitarbeitenden Firmen im Wiki der Swiss BuildTec Alliance zur Verfügung.